Illertissen
Am 19. September 1861 wurde mit dem Bau der Illertalbahn von Neu-Ulm nach Kempten begonnen. Der Betreiber der Bahn war die Neu-Ulmer - Kemptner Eisenbahn. Während der Bauarbeiten kam es im Februar 1862 durch Hochwasser bei Gerlenhofen zu Bauverzögerungen, da einige Dämme gebrochen waren. Am 18. Juli 1862 waren die Gleise bis Memmingen verlegt. Am 4. August 1862 fand die erste Testfahrt mit der Lokomotive "Vesta" bis Illertissen statt. Am 11. Oktober 1862 wurde der Abschnitt von Ulm bis Memmingen offiziell eröffnet. Zu diesem Zeitpunkt war die Bahnhofsstation ebenfalls fertiggestellt und festlich geschmückt. Für den Abtransport von Langholz war die Illertalbahn bis zum Ersten Weltkrieg eine bedeutende Güterstrecke. Das Empfangsgebäude ist bis heute in wesentlichen Teilen erhalten geblieben.
Bilder Illertissen
Bahnhof 1902
Luftaufnahme
Die Eisenbahn “kam” am 11. Oktober 1862 nach Illertissen. Also 27 Jahre nach der Eröffnung der ersten Eisenbahn von Nürnberg nach Fürth 1835. Illertissen hatte zu diesem Zeitpunkt 1.400 Einwohner (Ende 2013 waren es 16.775 Einwohner).
© Copyright 2000 - 2016 Burkhard Thiel Alle Rechte vorbehalten
Illertalbahn
Z Bahnhof iel
nach oben  > nach oben  >