Jülich
Die ehemalige Festungsstadt Jülich wurde erst am 1. Oktober 1873 von der Bergisch-Märkischen Eisenbahn- Gesellschaft an die Strecke von Mönchengladbach über Jülich nach Stolberg angeschlossen. Zum gleichen Zeitpunkt eröffnete die Strecke nach Düren den Betrieb. Die militärischen Bedenken zur Öffnung der Stadt für eine Eisenbahnverbindung nach Düren waren 37 Jahre ein Argument gegen den Eisenbahnbau. 1882 wurde die Aachener Industriebahn durch die Aachen- Jülicher-Eisenbahngesellschaft nach Jülich weitergeführt. 1911 begann der Betrieb auf der Strecke nach Dahlheim über Baal. Im gleichen Jahr eröffnete die Jülicher Kreisbahn die Strecke zwischen Pfaffendorf und Kirchberg, die im weiteren Verlauf an die Geilenkirchner-Kreisbahn angeschlossen wurde. Der Eisenbahnknoten Jülich war entstanden. 1908 baute man das Bahnbetriebswerk. 1918 wurden, nach vierjähriger Bauzeit, die Eisenbahn Hauptwerkstätten Jülich fertiggestellt. Dort setzte man Lokomotiven, Güter- und Personenwagen instand. 1944 wurden die Bahnanlagen von Jülich schwer beschädigt. Nach dem Krieg nahm die Kreisbahn 1950 ihren Betrieb wieder auf. 1952-1955 wurde ein neues Empfangsgebäude gebaut. Im Jahre 1962 schloss das Bahnbetriebswerk. Die Einstellung der Strecke nach Baal (West) folgte 1968. Am 22. Mai 1971 wurde der Personenverkehr auf der Kreisbahn eingestellt. Ab 1980 baute die Bundesbahn die DB-Gleise zurück. Die Schalterhalle mit Fahrkartenverkauf und die Güterabfertigung wurden im Empfangsgebäude umgebaut. 1984 übernahm die Dürener-Kreisbahn die Jülicher-Kreisbahn. 1993 erfolgte dann die Übernahme der DB-Strecken. 2004 und 2005 baute die Dürener-Kreisbahn neue Industrieanschlüsse und die Bahnsteiganlagen aus. Das Stationsgebäude wird heute als Kulturbahnhof genutzt.
Bilder Jülich
Bahnhof 1920
Luftaufnahme
Architektur der 1950er und 1960er Jahre
Das im Oktober 1955 im Ziegelbau mit Walmdach eröffnete Empfangsgebäude, mir vorgezogener Schalterhalle ist noch im Stil der Vorkriegsbauweise gebaut worden.
Bahnhof 1955 Bahnhof 1920
Die Eisenbahn “kam” am 1. Oktober 1873 nach Jülich. Also 38 Jahre nach der Eröffnung der ersten Eisenbahn von Nürnberg nach Fürth 1835. Jülich hatte zu diesem Zeitpunkt 3.335 Einwohner (Ende 2013 waren es 32.089 Einwohner).
© Copyright 2000 - 2016 Burkhard Thiel Alle Rechte vorbehalten
Jülich - Düren
Z Bahnhof iel
nach oben  > nach oben  >