Letmathe-Dechenhöhle
Die 5,50 km lange Verbindung von Letmathe über Dechenhöhle nach Iserlohn wurde von der Bergisch- Märkische Eisenbahn- Gesellschaft am 31. März 1864 eröffnet. Zwei Bahnarbeiter entdeckten 1868 die Dechenhöle, die als Schauhöhle ausgebaut wurde. 1987/88 wurde eine eigene Haltestelle für Reisegruppen eingerichtet. Das Gebäude beheimatet seit 2006 das deutsche Höhlenmuseum Iserlohn. Seit 1. Januar 1975 gehört Letmathe zur Stadt Iserlohn. Die Station ist seit 2002 eine der wenigen Bedarfshaltestellen in Deutschland. Man meldet sich per Telefon an, dann hält der nächste Zug.
© Copyright 2000 - 2017 Burkhard Thiel Alle Rechte vorbehalten
Bilder  Dechenhöhle
Bahnhof von 1988
Luftaufnahme
Bahnhof von 1988
Z Bahnhof iel ahnbauten mehr zum Thema hier B
nach oben  > nach oben  >